Touren 2014

Übernachtung und Nachtessen

Im Roten Turm oder Hotel de la Tour Rouge

Die telefonische Reservierung war problemlos. Leider waren wir ein bisschen spät dran und so konnten wir nur zwischen 2 Zimmern wählen. Doppelzimmer mit einem nur 1.40 m breitem Bett und eines mit Dachfenster. Wir entschieden uns für die Variante Dachfenster in Anbetracht dessen dass hinter uns 80 Km Fahrradfahren mit anschliessender Stadtführung und Nachtessen und vor uns ein ebenso langer Weg nach Hause liegen würde.

Der Empfang durch den Hotelhund war verhalten, wollte er doch den Weg zur Rezeption nur wiederwillig freigeben. Schliesslich waren auf dem frisch geleckten Marmorboden schon genug Spuren von Gästen vorhanden die mit schmutzigen Schuhen zu Gast waren. Das Nachtessen war nicht schlecht,  und auch die beiden mit im Saal anwesenden anderen Gruppen waren gut zu hören und so mussten wir uns nicht ständig selber unterhalten.

Schliesslich waren wir müde und wollten die Sterne durch das Milchglasoblicht geniessen. Das Zimmer erwies sich als sehr gut beheizt, was im August doch sehr angenehm ist und wir konnten getrost auf  Duvet und Pjama verzichten.

Pünktlich um vier weckten uns dann die Brieftauben durch das Oblicht mit ihren Guten Morgen Rufen. Sie liessen es sich auch nicht nehmen ein paar ihrer kostbaren Federn zu spendieren.

Wir würden das Zimmer jederzeit weiterempfehlen, wenn jemand das besondere mag. Auch der Preis von CHF 180.– scheint uns mehr als angemessen, besonders weil es sich preislich nicht wesentlich von den anderen Zimmern unterscheidet.

RoterTurm

http://www.roterturm.ch/